SEO: Definition, Tipps & Tricks 

Inhaltsverzeichnis

SEO ist ein obligatorischer Bestandteil des Onlinemarketings. Wenn ein Unternehmen Erfolge verzeichnen und sich auch anhaltend auf dem Markt behaupten will, werden SEO Analysen unvermeidbar. Aber was bedeutet SEO genau? Wofür ist es gut und wie funktioniert es? Das und mehr beantwortet dieser Beitrag.

 

Definition

SEO steht für Search Engine Optimization oder auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung und ist als Maßnahme des Onlinemarketings aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken. Das verfolgte Ziel findet sich darin, von Suchmaschinen bei entsprechenden Suchanfragen durch den Sichtbarkeitsindex hoch gerankt und zwischen allen Suchergebnissen (SERPs) weit oben gelistet zu werden.

 

Warum Suchmaschinenoptimierung?

Die Vorteile, die SEO mit sich bringt, sind vielfältig. An dieser Stelle sollen die vier wichtigsten Ziele vorgestellt werden, die durch die SEO Optimierung der Websiteinhalte erreicht werden können.

1.Die richtigen Besucher*innen

Wer im Internet etwas sucht, wird zunächst über Suchmaschinen verschiedene Schlagwörter eingeben. Es ist gewissermaßen das Herzstück dieser Marketingmaßnahme, durch Analysen und Recherchen ebenjene Schlagwörter, sogenannte Keywords, zu ermitteln und in die eigenen Inhalte einzubauen. 

Auf diese Weise soll eine Passung zwischen Motivation der Anfragenden und den Inhalten der Website erzeugt werden. Das stellt sicher, dass sich nicht irgendwelche Personen ziellos auf die Website verirren, sondern genau die richtigen Kund*innen angesprochen werden.

 

2.Neukundschaft

Durch suchmaschinenoptimierte Beiträge wird es überhaupt erst möglich, über entsprechende Suchmaschinen gefunden zu werden. Das ist besonders für recht junge Konzerne wichtig, die sich noch keiner großen Prominenz erfreuen. Je höher die Seite bei den Suchergebnissen gelistet ist, desto mehr Menschen werden diese besuchen.

 

3.Bekanntheit

Werden Unternehmen etwa von Google weit oben aufgeführt, werden viele Menschen die entsprechende Seite besuchen. Je mehr Besuche es gibt, desto bekannter wird die Website. Wenn diese immer weiterwächst, wird gleichermaßen auch der Betrieb samt seinen Angeboten einen Zuwachs an Bekanntheit verzeichnen können.

 

4.Nachhaltigkeit

SEO ist kein einmaliger Prozess, der schnell erledigt ist. Es handelt sich um einen aufwändigeren Vorgang, der regelmäßiger Aktualisierungen bedarf. Nichtsdestotrotz handelt es sich hier im Gegensatz zu bezahlten Anzeigen um eine nachhaltige und anhaltende Möglichkeit, dem Konzern zu Sichtbarkeit zu verhelfen. Während Anzeigen verfallen, sobald das Budget aufgebraucht wurde, bleiben organische Erfolge durch Suchmaschinenoptimierung lange bestehen.

 

SEO – Tipps und Tricks

Viele Faktoren beeinflussen den Erfolg der Suchmaschinenoptimierung. Zu nennen wären etwa kurze Ladezeiten, umfängliche Sicherheitsvorkehrungen oder mobile Formatierungen. Wichtig bleibt dabei, dass immer ein Zusammenspiel der Bereiche tatsächlichen Erfolg mit sich bringt.

An dieser Stelle sollen die vier wichtigsten Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung vorgestellt werden.

Keywords

Sie sind oben bereits erwähnt worden: Keywords sind das Herzstück von SEO. Bei ihnen geht es um bestimmte Schlagworte, mit denen entsprechende Texte versehen werden sollten, damit ebendiese durch jeweilige Suchanfragen gefunden werden können. 

Dabei wird zwischen Haupt- und Nebenkeywords unterschieden, wobei jeder Text ein Hauptkeyword enthält, das gewissermaßen den Titel bestimmt, und mehrere Nebenkeywords, also verwandte Suchbegriffe, beinhaltet. 

 

Keywordrecherche

Um diese ermitteln zu können, muss zunächst eine Keywordrecherche erfolgen. Diese kann über gängige Tools wie KWFinder, Ahrefs oder Google Ads vollzogen werden. Dabei werden Suchvolumen und verwandte Keywords zu bestimmten Oberbegriffen herausgearbeitet.

Diese Obergriffe können als Hauptkeyword verstanden werden und sollten über ein mittelstarkes Suchvolumen verfügen. Werden sie kaum gesucht, lohnt es sich nicht, ihnen einen gesamten Beitrag zu widmen. Werden sie in Millionenhöhe gesucht, wird der entsprechende Beitrag schnell in den SERPs untergehen. 

Tools wie der KWFinder geben bei der Keywordrecherche zu einem gesuchten Begriff auch direkte Empfehlungen zu verwandten Schlagworten, welche als Nebenkeywords genutzt werden können.

 

Keyword-Aufbau

Das Hauptkeyword sollte etwa 1-2% der gesamten Wortanzahl ausmachen und auch im Titel wie als Synonym in Unterüberschriften verwendet werden. Die Nebenkeywords sollten auch häufiger aufgegriffen, aber weniger stark als das hauptsächliche Schlagwort gewichtet werden. 

 

Auf diese Weise wird durch die Verwendung der Keywordgruppe ein Framing erstellt, das von Suchmaschinen erkannt wird. So wird eine Passung von entsprechender Suchanfrage und Keywords wie auch thematischem Rahmen bemerkt und die Seite bei den SERPs höher gelistet. 

Backlinks 

Auch eine solide Backlinkstruktur ist etwa für ein hohes Google Ranking relevant. Gemeint ist damit, dass verschiedene andere Seiten auf die eigene Website verlinken. Das erkennen Suchmaschinen und stufen die entsprechende Seite folglich als relevant ein. 

Noch effizienter ist diese Methode, wenn wiederum andere Websites auf die verlinkende Seite verlinken. Dadurch wird ebendieser eine gewisse Seriosität zugesprochen. Damit ist ein wichtiger Einschub zu machen: Qualität geht über Quantität. Wenn auch viele Backlinks bestehen, wird kein Erfolg verzeichnet, wenn die verlinkenden Seiten unseriös sind. 

Daher gilt für den Sichtbarkeitsindex: lieber weniger, aber qualitativ hochwertige Backlinks. 

 

Inhalte

Der erste Gedanke bei der Erstellung von Inhalten ist oftmals: besser kurze Texte für die Nutzer*innenfreundlichkeit. Doch das ist ein Trugschluss. 

Es gibt keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass kurze Texte eher konsumiert werden als lange. Und aus SEO-Perspektive gilt: umfangreicher Content hat beispielsweise ein deutlich besseres Google Ranking. 

Zu der SEO Analyse gehört auch, Konkurrenzseiten zu beobachten. Dafür empfiehlt es sich, im Inkognitomodus des Browsers das entsprechende Hauptkeyword zu suchen und die drei bis fünf obersten organischen Vorschläge aufzurufen. Die Wortanzahl sollte etwa 10% höher ausfallen als die der Konkurrenz. 

Wichtig bleibt dabei, dass diese Inhalte keine Einbuße der Relevanz aufzeigen sollten. Detailreichtum und Umfänglichkeit sind wichtig, um Nutzer*innen auch lange auf der eigenen Seite zu behalten. 

 

Verweildauer 

Die Verweildauer schließt nahtlos an den Punkt der Inhalte an. Durch die SEO Analyse ist bereits hervorgegangen, wie lang Beiträge sein sollten. Durch die Relevanz ebendieser sollen Nutzer*innen nun so viel Zeit wie möglich auf der eigenen Seite verbringen. 

 

Suchmaschinen verzeichnen das ganz simpel: Wird etwas gesucht, ein Beitrag angeklickt, zügig zu den Suchergebnissen zurückgekehrt und ein neuer Beitrag angeklickt, wird das bemerkt. Die Verweildauer wird als kurz wahrgenommen und dem Content damit wenig Relevanz zugesprochen. 

 

Um etwa ein hohes Google Ranking durch den Sichtbarkeitsindex zu erhalten, sollten demnach Inhalte so ansprechend und informativ sein, dass so viel Zeit wie möglich auf der Website verbracht wird. 

Zusammenfassung

SEO, also Suchmaschinenoptimierung, ist ein obligatorisches Mittel des Onlinemarketings, das zumeist das Ziel verfolgt, ein hohes Google Ranking durch den Sichtbarkeitsindex zu erhalten. Durch SEO Analysen und Tools wie den KWFinder sollen Keywords, Content, Verweildauer, Ladezeiten, Backlinks und mobile Formatierungen so angepasst werden, dass sie als relevant eingestuft und weit oben bei Suchergebnissen gelistet werden. 

 

Eine SEO Analyse lässt sich auch bei bestehenden Beiträgen vollziehen. Nach Keywordrecherchen und Konkurrenzanalysen können diese noch angepasst und optimiert werden. 

Abschließend ist festzuhalten, dass SEO zwar vielversprechend, aber kein Wundermittel ist. Erfolge werden nicht über Nacht verzeichnet und Aktualisierungen wie Pflege bestehender Beiträge sind unumgänglich. Aber diese zeitliche Investition lohnt sich. 

 

Wenn Sie mehr zu SEO Optimierungen, SEO Analysen und Google Rankings erfahren wollen oder auch Hilfe bei der Optimierung Ihrer Inhalte benötigen, kontaktieren Sie mich direkt! 

Sie mögen den artikel?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Pinterest teilen
Ronald Wendel

Ronald Wendel