Der Fußball Re-Start in Hessen – Möglichkeiten und Verletzungsprophylaxe

Aktuelle Regelungen für den Fußball

Volker Bouffier und Kai Klose verkündeten Anfang März aktuelle Regelungen im Rahmen der Corona-Pandemie für das Bundesland Hessen. Demnach darf Fußball wieder alleine, mit Angehörigen desselben- oder einem weiteren Hausstand bis zu einer Gruppe von fünf Personen stattfinden, wenn der Abstand von drei Metern eingehalten wird.

 

Außerdem gilt:

Mannschaftssportarten in Kleingruppenformaten von bis zu fünf Personen aus zwei Hausständen [sind] zulässig, wenn diese sich während der Sportausübung mindestens in drei Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten und keine Durchmischung der einzelnen Gruppen erfolgt. Der Trainingsbetrieb muss so organisiert werden, dass jederzeit, auch vor und nach der Trainingseinheit, eine Trennung der Kleingruppen und deren Betreuer/Eltern gewährleistet werden kann. Dies schließt auch wartende Eltern und Betreuer ein“ (HFV-Online).

 

Beim und auch vorm Training (z.B. auf dem Parkplatz) sind die gängigen Hygiene-Regeln ausdrücklich einzuhalten.

 

Doch was gilt es aus Trainersicht beim Fußball Re-Start zu beachten?

Die meisten sind vermutlich so froh über den Fußball-Restart, dass sie möglichst schnell wieder in die alte Form geraten möchten. Aber Vorsicht! Wer jetzt zu schnell und auf längere Dauer am Limit trainiert unterschätzt die Gefahr der Überbelastung. Dadurch können Muskeln, Bändern und Gelenken nachhaltig geschädigt werden. Um Verletzungen vorzubeugen solltest Du langsam wieder anfangen. Außerdem sind gewisse zusätzliche Einheiten empfehlenswert:

 

Eine angemessene Grundlagenausdauer bildet die Basis für eine gute Leistung auf dem Fußballplatz. Diese kannst Du auch sehr gut alleine, unabhängig vom Fußballtraining trainieren und aufrechterhalten. Um die fußballspezifische Ausdauer zu schulen, kannst Du außerdem Sprints mit in Dein Training einbauen. Denke immer daran Dich ausreichend aufzuwärmen.

Darüber hinaus können gezielte Kräftigungsübungen dabei helfen, die Haltemuskulatur zu stärken und Dysbalancen vorbeugen. Sprich diese unbedingt mit Deinem Trainier ab und übertreibe auch hier nicht.

Der Re-Start beim DFB-Stützpunkt Training in Wiesbaden

Der Re-Start beim DFB-Stützpunkt Training in Wiesbaden

 

 

Als DFB-Stützpunkt Trainer weiß ich, dass man für langfristige Erfolge den Re-Start im Fußball gemäß der Trainingsprinzipien geplant gestalten muss. Verletzungen gilt es stets vorzubeugen. Wenn Du Dir weitere Beratung in diesem Bereich wünschst berate ich Dich gerne und geben meine langjährigen Erfahrungen an Dich weiter.

 

Quellen:

https://www.hfv-online.de/artikel/news/fussballspezifische-informationen-zu-aktuellen-sportmoeglichkeiten-in-hessen-12531/

Ronald Wendel

Ronald Wendel