Article Spinning

Inhaltsverzeichnis

Mit Article Spinning ist die automatisierte Erstellung von suchmaschinenoptimierten Texten
gemeint. Dies funktioniert über eine sogenannte Spinning-Software. Die Funktion beruht auf
bereits bestehenden Texten, die durch das Programm mithilfe von Synonymen
umgeschrieben werden. Diese Synonyme sind in umfassenden Datenbanken gespeichert, auf
die das jeweilige Programm zugreift. Einsatz finden die dadurch generierten Texte in erster
Linie bei Produktbeschreibungen oder auf Landingpages.

Ob dadurch wirklich ein Mehrwert für die Besucher der Website entsteht – wahrscheinlich
eher nicht. Ebenso ist davon auszugehen, dass eine solche Vorgehensweise nicht den Google
Richtlinien entspricht. Google ist auch insgesamt nicht zu unterschätzen, immerhin kann der
Algorithmus sehr wohl Spam oder sehr ähnliche Inhalte erkennen – Durch Article Spinning
generierte Texte und Wörter können hier also durchaus auffallen und abgestraft werden.

Problematisch ist außerdem, dass man sich nicht sicher sein kann, ob die Maschine die
Bedeutung des Textes tatsächlich richtig deutet und demnach auch richtig umschreibt. So
kann beispielsweise mit „Läufer“ ein langer Teppich oder ein Mensch gemeint sein. Der Text
sollte daher in jedem Fall noch einmal von einem echten Menschen geprüft und ggf. angepasst
werden. Article Spinning beinhaltet außerdem das Risiko von Urheberrechtsverletzungen.
Man sollte die Websiteinhalte anderer Autoren daher nicht verwenden, wenn man auf der
sicheren Seite sein möchte.

Als Fazit ist daher festzuhalten, dass man bei der Erstellung von Texten auf Article Spinning
verzichten sollte und lieber Zeit und Kreativität in eigene SEO-Texte investieren sollte. Dies
lohnt sich langfristig und ist auch rechtlich gesehen die bessere Wahl. Denn einzigartiger sowie
von und für Menschen geschriebener Content bietet (noch?) den größten Mehrwert.

Sie mögen den artikel?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkedin teilen
Auf Pinterest teilen
Bekim

Bekim